Verein der Hamburger

Der Verein der Hamburger ist ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Liebe zu Hamburg verbindet und die sich für das Wohl der Hansestadt Hamburg einsetzen.

Verein der Hamburger

Seemanns-Chor Hamburg

Vier Stimmen, aktuell etwa 40 aktive Sänger und eine große musikalische Bandbreite zeichnen den Seemanns-Chor Hamburg aus. Konzerte in der Elbphilharmonie und in der Laeiszhalle zeigen, dass der Chor neben bekannten Shantys auch Teile klassischer Werke, etwa von Giuseppe Verdi oder Edvard Grieg beherrscht. Neue Sänger sind immer willkommen, geprobt wird jeden Dienstag zwischen 19 und 21 Uhr in der Innenstadt.

Kanemaki-Chor

Das Motto des Kanemaki-Chores lautet „Musik verbindet Menschen – Länder – Völker“. Wir möchten einen Beitrag zu Völkerverständigung und Freundschaft zwischen Menschen verschiedener Sprache und Kultur leisten. 25 Sängerinnen und Sänger zwischen 27 und 87 Jahren singen neben klassischen Werken auch populäre Chorlieder aus Deutschland, Frankreich, Italien, Osteuropa, Japan und dem englischsprachigen Raum. Die Probe findet jeden Montag von 18:30 bis 20:45 Uhr in Barmbek statt.

 

Veranstaltungen

Plattdeutsch, Musik und Spiele finden bei uns ihren Platz. Mit anderen Worten: Alles, was in Gemeinschaft Spaß bringt und Hamburger Traditionen und Kultur pflegt.

Mitglied werden.

Für 40 Euro im Jahr leisten unsere Mitglieder ihren Beitrag zur Erhaltung Hamburger Kultur und Traditionen.

Hier Mitgliedsantrag ausfüllen!

Mitgliedschaft im Verein der Hamburger

Die Mitglieder im Verein der Hamburger leisten einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung Hamburger Kultur und Traditionen. Nach dem Motto „Zukunft mit Tradition gestalten“ kann jeder im Verein aktiv werden. Für Dich ist bestimmt auch etwas dabei. Mitglieder erfahren bevorzugt von Veranstaltungen und haben die Möglichkeit, an internen Aktivitäten teilzunehmen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 40 Euro pro Jahr.

Veranstaltungen in 2024

Nächste Termine

Bitte für alle Veranstaltungen telefonisch anmelden: 040 5247 1314

22. Mai | 14 Uhr
Plattdüütsch Kring

Einmal im Monat treffen sich interessierte Mitglieder zu einem plattdeutschen Austausch. Geschichten lesen, übersetzen und schnacken sind die Zutaten eines erfolgreichen Plattdüütsch Krinks.

Ort: Büro Verein der Hamburger
(Otto-Speckter-Str. 2, Barmbek)

02. Juni | 16 Uhr
Sommerkonzert Seemanns-Chor Hamburg

Der Seemanns-Chor Hamburg bietet einen Auszug seines mitreißenden Repertoires. Hinzukommt als Gast der gemischte Kanemaki-Chor, der das Konzert mit seinen breitgefächerten Stücken perfekt ergänzt. Hier Karten bestellen!

Ort: LichtwarkTheater (KörberHaus)
(Holzhude 1, Bergedorf)

05. Juni | 19 Uhr
Operation Gomorrha (2/2)

Die Operation Gomorrha der Alliierten 1943 ist 81 Jahre her: Ein Erfahrungsaustausch, wie es während dieser Zeit war, in Hamburg zu leben und welche Auswirkungen es bis heute im kollektiven Gedächtnis der Stadt hat.

Ort: Hamburg-Haus (Kleiner Saal)
(Doormannsweg 12, Eimsbüttel)

08. Juni | 11 Uhr
Bingo

Das beliebte Bingo geht in die nächste Runde. Karin wird gewohnt charmant und routiniert durch die Veranstaltung führen.

Ort: Hamburg-Haus (Kleiner Saal)
(Doormannsweg 12, Eimsbüttel)

16. Juni | 11 Uhr
Freundschaftskonzert Hamburg-Osaka „Alle Menschen werden Brüder“

Am 11. Mai 2024 feiert die Städtepartnerschaft Hamburg – Osaka ihr 35-jähriges Jubiläum. Beide Metropolen gelten seit vielen Jahrhunderten als „Tor zur Welt“ und wurden vom Handel über die Weltmeere geprägt. Die Stadt Hamburg nimmt das Jubiläum zum Anlass, eine Festwoche zur Feier der Städtepartnerschaft auszurichten. Auftakt der Woche ist ein Festkonzert in der Laeiszhalle unter Leitung von Kazuo Kanemaki unter dem Motto „alle Menschen werden Brüder“.

Dieses Motto wird nicht nur im Finale von Beethovens 9. Sinfonie zu hören sein, sondern auf der Bühne gelebt: Hamburger Traditionsensembles wie das Polizeiorchester, der Johannes-Brahms-Chor und der Kanemaki-Chor, die Neue Philharmonie Hamburg und die Kinder- und Jugendsingschule St. Michaelis singen und spielen gemeinsam mit chinesischen und japanischen Nachwuchs-Musikerinnen und -Musikern, dem Kinderchor der japanischen Schule Hamburg und dem chinesischen Kinderchor Juni.

In der ersten Konzerthälfte feiern die internationalen Musikerinnen und Musiker mit Carl Orffs weltberühmten Chorwerk “Carmina Burana” das Auf und Ab des Schicksals und bringen nach der Pause einen der beliebtesten zeitgenössischen japanischen Popsongs “Tegami” in einer Chorversion auf die Bühne. Das Motto „alle Menschen werden Brüder“ wird schlussendlich nicht nur im Finale von Beethovens neunter Sinfonie zu hören sein, sondern auch mit einem schlichten und weltweit verbreiteten Kanon für alle Konzertgäste erlebbar.

Ort: Laieszhalle, Großer Saal
(Johannes-Brahms-Platz, Hamburg)

22. Juni | 12 Uhr
Boßeltour, danach gemeinsames Essen

Zunächst wandern wir boßelnd eine Strecke von etwa 2,5 Stunden. Danach lockt der Landhaus Ohlstedt mit einem reichhaltigen Mittagessen auf uns.

Ort: Landhaus Ohlstedt (bei U Ohlstedt)
(Alte Dorfstr. 5, Wandsbek)

26. Juni | 14 Uhr
Plattdüütsch Kring

Einmal im Monat treffen sich interessierte Mitglieder zu einem plattdeutschen Austausch. Geschichten lesen, übersetzen und schnacken sind die Zutaten eines erfolgreichen Plattdüütsch Krinks.

Ort: Büro Verein der Hamburger
(Otto-Speckter-Str. 2, Barmbek)

„Ich singe im Seemanns-Chor und kann nun endlich die Shantys in den Hamburger Kneipen mitsingen. Als Sankt-Paulianer spüre ich eine tiefe Verbundenheit zu Hamburger Seemanns-Liedern und kann jedem nur empfehlen, sich intensiver mit Hamburg zu beschäftigen.“

Jan-Peter Hansen

1. Vorsitzender, Verein der Hamburger e.V.

„Ich habe im Verein der Hamburger neue Freunde gefunden und bin glücklich, mich für diesen Verein engagieren zu dürfen. Als Ostwestfale lebe ich schon seit 1976 im Hamburger Raum.“

Peter Frodeno

Konzertmanager im Seemanns-Chor, Verein der Hamburger e.V.